RAR

Der Klassiker für RAR-Dateien in der Mac-Konsole

RAR ist die MAC-OS-X-Version der weit verbreiteten PC-Komprimiersoftware. Mit der Anwendung packt oder entpackt man über die Konsole Daten mit dem RAR-Format. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • viele Funktionen für den Umgang mit RAR-Archiven

Nachteile

  • unterstützt nur wenige Formate
  • umständliche Handhabung

Brauchbar
5

RAR ist die MAC-OS-X-Version der weit verbreiteten PC-Komprimiersoftware. Mit der Anwendung packt oder entpackt man über die Konsole Daten mit dem RAR-Format.

Die Software packt Text-, Bild-, Multimedia-Daten oder Programmdateien in das handliche RAR-Archiv-Format. Die gepackten Dateien schützt man auf Wunsch mit einem Passwort. Einzelne Dateien kopiert man aus dem Archiv in einen Wunschordner auf der Festplatte oder fügt ausgewählte Dokumente einem bestehenden Archiv hinzu. Über eine Reparaturfunktion kann RAR defekte Archive retten.

Fazit
So gut RAR mit den gleichnamigen Archiven umgeht, so schlecht ist die fehlende Kompatibilität mit anderen Packformaten. So muss man beispielsweise für ZIP oder TAR auf Programme wie iPackr, Stuffit Expander oder The Unarchiver ausweichen. Auch die Steuerung mit Textbefehlen über die Konsole entspricht nicht den Ansprüchen von Mac-Anwendern an eine intuitive Handhabung. Beschränkt man sich auf RAR-Dateien, erledigt das kostenlose UnRarX die Arbeit wesentlich intuitiver.